Allgemein

Endlich wieder Punkte für die Herren

Unsere Män­ner kön­nen doch noch punk­ten: ein 2:0‑Sieg kam beim Tabel­len­zehn­ten, der SpVgg. Dres­den-Löb­tau, her­aus!
Das erste Mal sah man eine geschlosse­nen Mannschaft­sleis­tung. Büh­lau kon­nte durch die Tore Vogt und Alhussen die 3 Punk­te nach Hause holen. Ein Lat­ten­schuss von Nissi­ni war eine weit­ere gute Möglichkeit. Eine gute Par­tie, auf die es aufzubauen gilt, zumal trotz­dem noch Leis­tungsträger gefehlt haben. Der Livet­ick­er der Gast­ge­ber wurde jeden­falls zunehmend ruhiger.

Die Zweite fuhr einen Pflicht­sieg gegen Loko­mo­tive ein. Kapitän Rößiger machte aber erst spät mit seinen Tre­f­fern in der 83. (11er) und 93. Minute die 3 Punk­te klar.

Die Alten Her­ren kon­nten die Weißiger mit 6:1 bezwin­gen. Wie gewohnt ein Spiel mit eini­gen Tur­bu­len­zen und Reibereien inklu­sive zweit­er Gelb-Rot­er Karten für die Gäste.

Die B‑Jugend (Foto) hat­te auf einem zur Hälfte gefrore­nen Platz in Büh­lau die Rade­berg­er Jungs zu Gast. Dadurch war es ein schwieriges Spiel für bei­de Teams, denn die Jungs auf der Schat­ten­seite sind doch ganz schön gerutscht und immer wieder rutschte der Ball über den Senkel oder man kon­nte nicht das nötige Tem­po vor­legen.
Die Gäste gin­gen schnell in Führung und auch das zweite Tor ging auf ihr Kon­to. Der Büh­lauer Tor­wart war hier etwas langsam in der Vor­wärts­be­we­gung.
Büh­lau gibt sich aber nicht auf und schafft den Anschluss. Das Tor wurde zwar Ron­ny zugeschrieben, aber ich denke es war ein Eigen­tor. Blau und Schwarz reagieren bei­de phleg­ma­tisch auf eine Pfos­ten­schuss von Ron­ny. Ein Rade­berg­er bekommt ihn an den Fuß und dann ist der Ball der Einzig­ste auf dem Platz, der sich bewegt und selb­st ein­net­zt.
Die zweite Hal­bzeit dann das Spiel zu 83% in Büh­lauer Hälfte. Rade­berg will unbe­d­ingt erhöhen, verzieht aber immer wieder oder schei­det am in dieser Hal­bzeit glänzend pari­eren­den Büh­lauer Keep­er. Kurz vor Schluss dann ein von unseren Spiel­ern schw­er angezweifel­ter Elfme­ter, da das Foul nicht im Strafraum gewe­sen sein soll. Der Schütze trifft zum 3:1, auch wenn Adri­an noch mit dem Fuß dran war. Schade, es wäre ein schw­er erkämpftes 0:0 in HZ 2 gewe­sen.
Trotz, dass man noch keinen Sieg erlebte, sind die Jungs aber gut drauf und sor­gen immer noch für weit­eren Zuwachs. Dank an die Truppe 💪!

Die C‑Jugend gewin­nt in Dobritz knapp mit 2:1 und kann sich am 3 Spielt­ag in der Abstiegsrunde in der oberen Hälfte der Tabelle etablieren. Dobritz hil­ft den Gästen mit einem Eigen­tor und Johann macht den Siegtreffer.

Die D1 hat­te spiel­frei, dafür waren D2 bis D4 am Start.
Bei der D2 stand der let­zte Spielt­ag der Vor­runde an. Mit einem Sieg gegen Hafen kon­nte man diese als Staffelsieger been­den und das hat auch geklappt. Mit 8:1 kon­nten man sich gegen die 3 Mäd­chen von Hafen und ihre Mit­spiel­er durch­set­zen. Die Größe­nun­ter­schiede waren teil­weise gravierend, aber unsere Jungs kon­nten die geg­ner­ischen Riesen schön umwuseln, auch wenn sie heute, wohl auch wegen der gefrore­nen Wiese, nicht all ihr Kön­nen gezeigt haben.

Knapp ver­liert die D3 (2:3 bei den Kick­ers) und deut­lich­er die D4 (1:7 gegen den Fußball Cam­pus Dresden)

Die Fes­ti­vals der E1, F1 und F2 fie­len am Sonnabend den Wit­terungs­be­din­gun­gen zum Opfer. Die F2 hat sich die Gäste für näch­sten Son­ntag erneut eingeladen.

Bei der E2-Jugend ging das Fes­ti­vals mit etwas Ver­spä­tung und bei ‑2Grad + Son­nen­schein los.
11 Kinder waren am Start. Wir haben wieder in der Spielfor­ma­tion 1–3‑1 agiert.
Das erste Spiel war gegen den Gast­ge­ber Löb­tauer Kick­ers und trotz mehrfach­er Hin­weise vor dem Spiel, sofort bei hun­dert Prozent zu sein und nicht schläfrig zu agieren, war das erste Spiel lange aus­geglichen. Hier sind die Jungs wieder in ihr altes Muster ver­fall­en. Nach 12min haben wir reagiert und kom­plett durchgewech­selt. Der 2. Block hat­te noch 8min Zeit, um das Spiel zu unseren Gun­sten zu gestal­ten. Die Ansprache hat gewirkt, am Ende haben wir noch ver­di­ent 2:0 gewon­nen. Nach kurz­er Pause ging es im 2. Spiel gegen Motor Tra­chen­berge und es war von Minute zu Minute eine Leis­tungssteigerung zu erken­nen, am Ende haben wir einen hochver­di­en­ten 5:2 Erfolg gefeiert. Im let­zten Spiel wartete die SG Striesen auf uns. Jet­zt waren unsere Jungs richtig heißt und verzück­ten mit Kom­bi­na­tio­nen und Torab­schlüssen, am Ende wurde das Spiel mit 8:2 gewon­nen. Faz­it, die Jungs haben sich reinge­hangen, nach ein­er ver­schlafe­nen Anfangsphase, war eine deut­liche Leis­tungssteigerung zu erken­nen und am Ende stand der Fußball im Mit­telpunkt. Jed­er hat seine Auf­gabe erfüllt und als Team wurde der Sieg im Fes­ti­val gemein­sam errun­gen. Zu erwäh­nen wäre Willi mit 10 geschosse­nen Toren und Tiziano mit ein­er soli­den Tor­wartleis­tung. Ein gelun­gener Jahresab­schluss, Jungs, wir sind stolz auf Euch!

Archiv