B-Jugend / D-Jugend / F-Jugend / Herren

Elf Mann retten Punkt bei Turbine — und es war mehr drin

​​
⚽🔵⚪ Vor dem schw­eren Spiel gegen Tur­bine reduzierte sich die Besatzung der Hirsche wegen Ver­let­zun­gen, Hausauf­gaben und Fam­i­lien­wan­derta­gen rapi­de, so dass am Ende 11 Jungs den Weg bis zur Pfoten­hauer geschafft haben. Von denen waren 3 lädiert bzw. im Auskuri­eren von Ver­let­zun­gen, so dass die Auf­stel­lung eher anhand der Ver­let­zungsart vorgenom­men wurde. Beim Tabel­len­zweit­en hieß es daher Kräfte sparen und nicht jede Bewe­gung des Geg­n­ers mit­ge­hen. Das Mot­to war eigentlich nicht unterzugehen.Die Gast­ge­ber hat­ten die leere Wech­sel­bank der Büh­lauer natür­lich nicht überse­hen und ver­sucht­en einen furiosen Auf­takt. Nach­dem die erste Spielminute seit­ens der Büh­lauer ohne Gegen­tor über­standen war, galt es die tak­tis­che Idee des Train­ers in die Tat umzuset­zen. Die Jungs ließen den Geg­n­er kom­men, welch­er aber mit den tief ste­hen­den Gästen etwas ein­fall­s­los umging. Nach­dem der Ball viele Male hin­ten die Seite wech­selte, blieb man zumeist beim lan­gen Pass. Unsere Män­ner ver­sucht­en es mit Nadel­stichen und der erste piek­ste gle­ich richtig als Schöne einen fast schon ver­lore­nen Ball aus der Drehung in die linke untere Ecke zirkelte. Die Haush­er­ren waren nun zwar über­rascht und wütend, kon­nten sich aber trotz­dem kaum zwin­gend in Szene set­zen. Nach 30 Minuten gelang ihnen aber der Aus­gle­ich, da wir den Ball nicht aus dem Strafraum raus­bekom­men haben. Wichtig wurde nun sich in die Pause zu ret­ten, ohne dass ein weit­eres Gegen­tor fiel, was auch gelang.In der zweit­en Häfte blieben bei­de Mannschaften bei Ihrer Spiel­weise, aber die Büh­lauer steck­ten immer mehr Nadeln in das Kissen. Zweimal stand nur die Lat­te dem Tor­erfolg im Weg und man erar­beit­ete sich noch 3 oder 4 weit­ere Hochkaräter. Die Gast­ge­ber kamen auch vor unser Tor, aber am aus­geze­ich­net aufgelegte Bombis war kein Vorbeikommen.Am Ende des Spieles freuten sich alle Weiß-Blauen über den Erfolg, haderten max­i­mal damit, dass es vielle­icht doch noch zum Sieg hätte gelan­gen können.Großes Lob an die Män­ner für den Ein­satz, der heute bis an die Schmerz­gren­ze ging, und die diszi­plin­ierte Spiel­weise. Eine geschlossene Mannschaft­sleis­tung ohne jeglich­es Mur­ren und Meck­ern 💪.Trotz­dem wäre es vielle­icht gün­stig, wenn beim let­zten Spiel des Jahres die Wech­sel­bank auch beset­zt wird. Am kom­menden Son­ntag kommt es zum Rück­spiel gegen den bis­lang ungeschla­ge­nen Tabel­len­führer. Beim Hin­spiel, auch ein Kraftakt von 11 Pro­tag­o­nis­ten in der Som­mer­hitze, spielte man auf Augen­höhe, so dass man mit bre­it­er Brust im Indus­triegelände auf­tauchen kann, solange man mit voller Men­pow­er dabei ist. Also: Hausauf­gaben am Sonnabend machen und der Mut­ti sagen, dass sie die Plätzchen allein glac­i­eren muss. Dann wird es was.


​​Am Sonnabend waren die B‑Jugendmannschaften im Ein­satz. Der B1 gelang ein 8:1‑Sieg gegen Sach­sen­werk. Trotz­dem war nicht alles Gold was glänzte und beim Spiel gegen die Soc­cerkids muss wieder mehr Dampf im Kessel drin sein.Die B2 ver­liert 1:3 gegen Dobritz (Foto). Da war mehr drin, zumal auch hier die Wech­sel­bank kalt und trost­los leer war.


​​Bei der Zweit­en des Dres­d­ner SC ver­suchte die D1 zu punk­ten. Die erste Hal­bzeit, welche man 2:1 gewin­nen kon­nte, sah hier recht gut aus. Schade nur dass Fer­di sich ver­let­zt hat­te (hoffe es ist alles wieder gut). Das riss eine Lücke in die Auf­gaben­stel­lung des Inter­im­scoach und man musste stärk­er impro­visieren. Zu Beginn der zweit­en Hal­bzeit knick­te die bis­lang gut agierende Abwehr ein und die Gast­ge­ber kon­nten in Führung gehen. Das kon­nte dann nicht mehr aufge­holt wer­den, auch wenn die Kinder den Kampf angenom­men hat­ten. Am Ende 3:5 gegen uns. Schade. Ein Unentsch­ieden wäre gerecht gewe­sen.
Das hat wiederum die D2 gegen den Rade­beuler BC geschafft. Mit ein­er guten Leis­tung gegen starke Gäste kon­nte man sich immer wieder ranar­beit­en und schaffte zum Ende den ver­di­en­ten Aus­gle­ich zum 3:3.


​​Die F1-Jugend trat als erste Mannschaft bei einem Hal­len­turnier an. Der Rade­beuler BC 08 hat­te sich hochw­er­tige Gäste ein­ge­laden. Die Platzierung (9 von 10) war hier zweitrangig. Wichtiger war, dass die Jungs extrem viel mit­nehmen kon­nten und sich sowohl auf dem Platz, als auch in den Pausen als geschlossenes Team präsen­tiert haben 👏. Viel Lob gab es auch von den Coach­es der hochk­las­si­gen Vere­ine für die Spiel­weise unser­er Kurzen unter den Coach­es Joe, Mar­tin und Chris.
Weit­ere Ergebnisse:Radeberger SV gegen die C‑Jugend: 12:0🔵⚪⚽

Archiv