Allgemein

Turniere, Turniere, Turniere

Die B2-Jugend startete bei Turnieren in Choren und Pul­snitz. Die “Choren­er” belegten einen guten 2. Platz im 7er-Feld.
Bei den “Pul­snitzern” wurde das erste Spiel mit klarem Chan­cen­plus 1:0 gewon­nen. Beein­druck­end, da wir ja kein Vor­bere­itungstrain­ing auf Hal­len­turniere machen. Das zweite Spiel ging sehr unglück­lich 2:1 ver­loren: zwei Minuten Strafe für Torhüter Moritz nach Hand­spiel außer­halb des Strafraumes. Somit war der Zug ins Halb­fi­nale abge­fahren. Das let­zte Grup­pen­spiel nervös und frus­tri­ert (auch wieder 2 Minuten gegen Moritz s. o. ) 6:0 ver­loren. Beim Spiel um Platz 5 war die Luft total raus. So wurde es ein Sech­ster Platz, was der Train­er ganz o.k. fand (ohne spezielle Train­ing­sein­heit­en und einem Rumpfteam). Die Jungs waren aber ent­täuscht.


Am Rade­berg­er Turnier nahm die D1 teil. Im Ergeb­nis Platz 8 bei 10 teil­nehmenden Mannschaften. Vor dem let­zten Grup­pen­spiel gab es noch fol­gende Optionen:Sieg = Halb­fi­nalek­nappe Nieder­lage = Spiel um Platz 5hohe Nieder­lage = Spiel um Platz 7.
Wie aus der Platzierung abzule­sen, haben die Kinder die Option 3 gezo­gen und danach war
die Luft raus.
Prinzip­iell war der Train­er mit der Leis­tung der Mannschaft sehr zufrieden. Sie hat auch guten Zus­pruch bekom­men, allerd­ings war die Aufre­gung im Top­spiel zu groß und dadurch kam es zur schwäch­sten Turnier­leis­tung im entschei­den­den Moment.
Kon­rad wurde wieder bester Tor­wart, nicht weil er so stark auf der Lin­ie war, da ging eher wenig dies­mal, son­dern weil wir mit unser­er Aus­rich­tung, Tor­wart gle­ich Feld­spiel­er in der Vor­wärts­be­we­gung schein­bar zum zweit­en Mal den Nerv der Zeit getrof­fen haben.


​​Am Son­ntag trat die F1-Jugend bei Hal­len­turnier in Rade­berg an. In der Vor­runde kam man anfänglich gut aus den Puschen (2:0 gegen Süd-West und 3:0 gegen Weix­dorf II), bevor man im drit­ten Spiel gegen den Gast­ge­ber mit 1:3 ver­stolperte. Noch war aber nicht alles ver­loren und im let­zten Spiel hätte auch noch ein Unentschei­den gegen Wachau zum Grup­pe­sieg gere­icht. End­stand 2:1 und Zwis­chen­ziel erre­icht. Im Halb­fi­nale musste man gegen die SG Weißig antrat­en. Nach schneller Führung musste man zur Spielmitte den Aus­gle­ich hin­nehmen. In ein­er immer hek­tis­cheren Par­tie passierte dann der “worst case”: vier Büh­lauern schafften es nicht den Ball aus dem Tor­bere­ich zu befördern, so dass 2 Sekun­den vor dem Abp­fiff das entschei­dende Tor gegen uns fiel. Der Frust musste von den Train­ern dann gehörig kanal­isiert und gek­lärt wer­den, denn schließlich traf man im Spiel um Platz 3 auf einen alt­bekan­nten Geg­n­er, den Gast­ge­ber, mit dem man ja noch eine Rech­nung offen hat­te. 4 Sekun­den nach Anpfiff lag Büh­lau in Führung und lies keinen Zweifel am Siegeswille. Am Ende ein klar­er 4:0 Sieg und doch noch glück­liche Gesichter auf Büh­lauer Seite. Johann wurde, wie let­zte Woche, erneut Torschützenkönig. 11 Tre­f­fer hat­te er erzielt

.
​​
Die G‑Jugend wurde heute zweigeteilt: Zunächst ein ganz dick­es LOB an die 6 Jungs die sich in Pul­snitz getrof­fen haben, wirk­lich aufopfer­ungsvoll gekämpft haben und die SG Büh­lau würdig vertreten haben. Diszi­plin, Ein­satz: alles hat gestimmt….Die Jungs haben kom­plett ohne Auswech­slung die 6 Spiele durchge­zo­gen und sich von Spiel zu Spiel gesteigert, was auch Respekt und Anerken­nung vom Turnier­sieger, FV Otten­dorf-Okril­la 05, gab, wo wir lei­der 2 Minuten vor Ende das Spiel mit 0:1 ver­loren haben. Die Jungs haben zu kein­er Zeit den Mut ver­loren, im Gegen­teil, sie wur­den zum Ende des Turniers immer bess­er, bis es im let­zten Spiel gegen den SC 1911 Großröhrs­dorf ein unglück­lich­es 0:0 gab, obwohl wir die gesamte Spielzeit auf das Tor von Großröhrs­dorf gespielt haben. Unter dem Strich haben wir 3 Mal 0:1 ver­loren, 2mal 0:2 und ein­mal Remis 0:0. Die Jungs hat­ten sichtlich Freude, auch kon­nte jed­er ein­mal ins Tor. Danke an die bei­den “2013er”, die die Mannschaft noch kurz entschlossen ergänzt haben, als die Spiel­erdecke immer dün­ner wurde.


Ein zweites Büh­lauer G‑Jugtendteam trat in Gaußig an. Gast­ge­ber war der SV Post Ger­ma­nia Bautzen. Nach ein­er makel­losen Vor­runde kam man als Grup­pen­sieger in das Halb­fi­nale und ließ sich dort vom späteren Turnier­sieger etwas übertölpeln. Beim per­ma­nen­ten Stür­men wurde ein vor unserem Tor wartender Gegen­spiel­er, der nur auf einen Durchrutsch­er des Balles wartete, glatt vergessen, welch­er dann auch tat­säch­lich irgend­wann allein vor unserem Tor­wart stand. Der Aus­gle­ich­str­e­f­fer brachte nur kurz Zeit zum Luft­holen, denn die Bautzn­er trafen dann noch ein zweites Mal. Im Spiel um Platz 3 gab es dann noch einen Sieg gegen Gaußig (beste Grüße vom Gaußiger Train­er und ehe­ma­li­gen Büh­lauer Jugend­spiel­er Berndt Stanzel in die alte Heimat), so dass die Jungs zufrieden ihre Bronzemedaille + Gum­mis­chlangen + Capri-Sonne emp­fan­gen kon­nten.


Weit­ere Ergeb­nisse:
E‑Jugend in Rade­berg: 8. von 9

Archiv