A-Jugend / C-Jugend / F-Jugend

Jugend: mehr Schatten als Licht

Auf dem Nacht­flügel­weg gab es an diesem Woch­enende bei der Jugend nicht viel Beein­druck­endes zu sehen. Zwar legten die C2 und die D1 im heimis­chen Sta­dion gut mit jew­eils 2:0 vor, aber die weit­eren Heimergeb­nisse waren weniger erfreulich.
Die 10, gegen den erwartungs­gemäß schw­eren Geg­n­er aus Striesen, auflaufend­en B‑Jugendlichen fühlten sich nach der 0:10-Niederlage von ihren Kam­er­aden arg ver­set­zt. Ein­fach nur ärg­er­lich, zumal sich nach 20 Minuten ein Führungsspiel­er ver­let­zte und sich somit die Spiel­er­an­zahl auf 9 reduzierte.
Die A‑Jugend lief opti­mistis­ch­er auf, hat­te aber nach kürzester Zeit einzuse­hen, dass sie heute alles andere als “the match of the day” abliefern wird. 1:6 stand es nach ein­er spielerisch schwache Leis­tung gegen Reichen­berg.
Als let­ztes Jugend­spiel in Büh­lau ver­suchte die F einen ver­söhn­lichen Abschluss gegen Lock­witz­grund. In der ersten Hal­bzeit sah das auch noch ganz opti­mistisch aus, allerd­ings hat die Posi­tion­sum­stel­lung der Train­er in Hal­bzeit 2 wahrlich nicht zum erhofften Ergeb­nis geführt.
Bei den Auswärtsspie­len war der Schnitt gün­stiger, auch wenn die E1-Jugend (erneut mit Unter­stützung aus der spiel­freien E2) ihre erste Saison­nieder­lage in Neustadt hin­nehmen musste. Dafür punk­tete die C1 zur Zufrieden­heit der Train­er in Rade­berg (1:5) und erwartet am näch­sten Woch­enende als Tabel­len­zweit­er den Spitzen­re­it­er aus Heller­au in Büh­lau.

Archiv